De·es·ka·la·ti·on

Aktualisiert: 30. Dez 2018


Es gibt unzählige Angebote zu Deeskalationstrainings. Doch was genau ist Deeskalation? Was verstehen wir (bzw. die breite Masse) darunter?


Deeskalation wird wie folgt definiert:

Deeskalation bedeutet das Verhindern von Konflikten und sich aufschaukelnden Prozessen, also Rückkopplungen bzw. Teufelskreise und ist die schwierigste Aufgabe im Konfliktmanagement. Das Gegenteil von Deeskalation ist die Eskalation (französisch escalier, „Treppe“).



Wie sieht das in der Praxis aus? Jeder kennt und praktiziert „Deeskalation“. Ich bin jedoch der Meinung – und vielleicht stehe ich da alleine da – dass die meisten „Deeskalation“ falsch interpretieren. Viele verstehen unter "Deeskalation" eine friedvolle Lösung ohne "Gewalt"! Ein scheitern der Deeskalation endet in "Gewalt", usw.


Da es auch mehrere Arten und Formen der Gewalt gibt, hier und im weiteren Verlauf ist mit "Gewalt" die physische Krafteinwirkung gemeint.


Viele (auch polizeiliche) Vorgehensweisen sind auf Deeskalation ausgerichtet. In der Praxis ist dies meist dem „gewähren“ lassen verbunden um nicht „unnötig zu provozieren“


Bsp.:

Unter Deeskalation versteht man im polizeilichen Handeln die Entschärfung von Konflikten ohne Gewaltanwendung nur durch Worte und Gesten, z. B. bei Verkehrskontrollen oder Familienstreitigkeiten, aber auch in Ausnahmesituationen wie Geiselnahmen. (1)


Viele Menschen assoziieren Deeskalation mit nur einer Form, nämlich der verbalen Deeskalation.


Doch, wo führt das letztendlich hin? Verhindere ich damit weitere Konflikte und aufschaukelnde Prozesse oder verlagere ich diese nicht nur? Kann es sein, dass genau diese Ansicht in den letzten Jahren dazu geführt hat, dass der Respekt vor Staatsdienern massiv gesunken ist??



Ich behaupte:

1. Es gibt verschiedenste Formen der Deeskalation.

2. Deeskalation ist keine Abgrenzung zur Gewalt.

3. Deeskalation ist nicht (nur) reden, zurückziehen, beschwichtigen.

Verbale Deeskalation ist und kann nur ein Teil sein!

4. Gewalt ist eine Form von Deeskalation!

Genauer: Der richtige Einsatz von Gewalt, zur richtigen Zeit ist Deeskalation

(mit Gewalt ist nicht nur die körperliche gemeint, aber die Definition spar ich mir jetzt einmal)


Warum? Nun lassen Sie mich das an ein paar Beispielen festmachen.


Befinden wir uns unmittelbar in einer potentiell tödlichen Gefahr durch einen Angreifer, z.B. einem Messerangriff, wie könnte ich eine solche Situation deeskalieren?

Nun, mit Worten - ich denke da stimmen wir überein- , kann die Situation nicht mehr bereinigt werden, um eine weitere Eskalation (weitere Opfer) zu verhindern.

Findet dann erst gar keine Deeskalation statt wenn ich meine "Gegenwehr" (Gewalt) einsetze, um die Eskalationsspirale zu durchbrechen?


Oder nehmen wir einen Amoklauf (Active Shooter). Wie sieht es da aus?

Wenn der Schütze die Waffe senkt nachdem ich ihn angesprochen habe, dann war eine verbale Deeskalation zielführend. Aber wenn nicht?? Verhindere ich dann nicht durch und mit Gewalt eine weitere Eskalation??


Machen wir uns mal nichts vor:

Unter Deeskalation sollte man nicht nur Reden, zurückziehen, beschwichtigen verstehen. Wer denkt, dies wäre die einzige Form bzw. Definition von Deeskalation, der hat den Sinn nicht verstanden. Wo steht geschrieben, dass sich alles nur verbal abspielen muss??!!

Es ist demnach falsch zu behaupten, das gescheiterte Deeskalation in Gewalt endet!


Gemäß der „Tit for Tat“ – Strategie und deren Folgen, die in unseren Seminaren gelernt wird, ist es unser Gegenüber, der letztendlich entscheidet, welche Form von Deeskalation ich anwende. Mit allem anderen laufe ich Gefahr, mich (auf Dauer) lächerlich zu machen.

Das bloße Verhalten bzw. die Anwesenheit als „Machtdemonstration“ (Show of Force (2) ) kann eine Eskalation mancher Situationen verhindern.


Verbale Kommandos und Ansprachen sind eine weitere Form, das androhen von Gewalt oder das zeigen und präsentieren von Waffen (Schlagstock, Schusswaffe, etc.) ebenfalls.

Ich sage nicht, dass diese auch gleich eingesetzt werden sollen/müssen. Allein das zeigen kann beim Gegenüber die Eskalationsspirale durchbrechen. Wenn dies der Fall ist, habe ich deeskaliert!


Wenn aber die einzige Möglichkeit darin besteht, unter Anwendung von Gewalt Konflikte zu verhindern und sich aufschaukelnde Prozesse zu beenden, ist dies ebenfalls Deeskalation.





1. https://www.polizei-dein-partner.de/service/praevention-kompakt.html?tx_contagged[source]=default&tx_contagged[uid]=198&cHash=33b0daeed567acc75e578f09b92eedbd

2. https://de.wikipedia.org/wiki/Show_of_Force